EIFRIGE LESERATTEN

Montag, 13. August 2012

Gotteslästerung…

ein ganz übles Wort – “Blasphemie” klingt noch übler, obwohl es akademischer klingt. Ich gebe es aber zu: in den letzten Wochen habe ich geflucht und gewettert gegen die himmlischen Mächte da oben, wo dieser Kerl als “Petrus” beschimpft wird.

Einziger Trost: ich musste den nicht Rasen mähen – nicht nur weil der Rasenmäher durch meine Nachhilfe technische Unbeholfenheit in die ewigen Jagdgründe verbannt wurde, sondern weil der Regen schlichtweg Dauergast bei mir war.

Jetzt habe ich der Lästerei abgeschworen und dem Gott gehuldigt und gnädigerweise ändert sich auch das Wetter. Toll – hilft mir jetzt auch nicht weiter, mein Urlaub ist vorbei. *schmoll*

Für alle die noch ihren Urlaub haben oder bald antreten können, gibt es diesen Wettergott *hier*.

 

Fröhliche Urlaubszeit und ein Bombenwetter!

 

bild5

 

 

Kommentare:

... Babsie hat gesagt…

Na, da haste den (Wetter) Gott ja dann doch freundlich gestimmt, wenn es mit dem Wetter jetzt hinhaut. Und ich glaube tatsächlich, dass er hilft, denn sie sagen für die nächsten Tage auch schönstes Sommerwetter an. Danke Dir für diese wirklich gute Idee, unser Urlaub ist gerettet!!
Dicker Drücker
Babsie ♥

Marie hat gesagt…

Och ist der tollllllllllllll.
Wahnsinn und so super schön, so einen brauch ich glaub ich auch.
Dann ist vielleicht immer gutes Wetter :d
Grüße
MArie

Larimar hat gesagt…

er ist soooo süß! Man braucht im Haushalt bestimmt so einen))))

Ursel hat gesagt…

***Schrei**** - Der ist ja heiß.
Also bei mir hat es funktioniert. Seit die Anleitung angekommen ist, herrscht herrlicher Sonneschein mit angenehmen Temperaturen. Das kann so bleiben.
Danke für die tolle Anleitung.